Herzlich willkommen bei unserem Stammtisch an jedem ersten Freitag im Monat
Besucht unsere Fotogalerie mit tollen Fotos vieler Veranstaltungen
Unser Wandertag findet in diesem Jahr am 21. Oktober statt
Unsere diesjährige Weihnachtsfeier ist am 02.12.

Gesellschaft zur Pflege und Förderung des heimatlichen Karnevalsbrauchtums

banner_130

Mitglied im "Regionalverband Düren e.V. und im "Bund Deutscher Karneval e.V."

orden_klein_35

Session 2009/2010

Jeden ersten Freitag im Monat ab 19.00 Uhr
“Stammtisch”
im Hasenfelder Hof

Session 2009/2010

“Ejahl wat kütt...mir stonn in de Bütt”

Karnevalssitzung vom 30.01.2010


Ejahl wat kütt...mir stonn in de Bütt...

... unter diesem Motto fand die 15. Karnevalssitzung der KG Torrausch Hasenfeld e.V. am 30.01.2010 statt, und ejahl war auch der heftige Schneefall, das Zelt war voll und die Stimmung super. Die Sitzung begann etwas (Schnee)verspätet mit dem Einmarsch des Elferrates unter Begleitung des Tambourcorps Gut Klang Heimbach und den beiden Peias Lotti Stollenwerk und Hilde Schlömer.

Sitzungspräsident Richard Boje begrüßte in diesem Jahr „Dä Schmitz us Hove“ als Eisbrecher. Der brachte das Narrenvolk gleich zu Beginn mit lustigen Pointen in Stimmung. Als stellvertretende Bürgermeisterin überbrachte Evelyn Fleuth Grüße im Namen der Politik und meinte, Herr Züll hätte wohl „Muffensausen“ gehabt.

Anschließend zog das dritte Blenser Bauernpaar Leo I. und Marita I. mit ihrem Gefolge auf die Bühne. Nach der Tanzeinlage der Showtanzgruppe „Killer Queen“des KV Vlattener Jonge erzählten Klitsch und Klatsch (Ingrid Fergen und Ivonne Wawer) ihre frechen Neuigkeiten.

Zweifellos einer der Höhepunkte war der Aufmarsch des ersten Kinderdreigestirns der Stadt Heimbach, Prinz Ajla I, Bauer Laura I und Jungfrau Anna I. Sie kamen in Begleitung von Adjutantin Carina, großer Tanzgarde und Solo-Mariechen Caroline. Zu ihnen auf die Bühne gesellte sich Pfarrer Doncks. Er freute sich, wieder in Hasenfeld dabei zu sein und gibt seinen Segen, damit alle Jecken gut durch den Karneval kommen.

„Dat Kleen us Heimisch“ (Gerda-Marie Jung) dachte kritisch über Heimbacher Persönlichkeiten nach und wunderte sich, dass die Rathausstürmung wegen eines neuen Teppichs jetzt im Haus des Gastes stattfindet.

Das „Quartett Durcheinander“ brachte danach das Zelt zum Singen und Schunkeln, bevor die Showtanzgruppe „Dancing Queen“ als wahrer Blickfang zur Musik von Abba tanzte. Anschließend kamen die Höhner op Jeck (Marie-Luise Weber und Evelyn Fleuth, begleitet von Keyboarder Oliver Boje) und verteilten nicht nur Eier, sondern strapazierten mit einer klasse Show die Lachmuskeln der Jecken. Nach der Vorstellung des „Germany’s next Schrott-Model“ durch die Crazy Dancers aus Blens zeigten Gloria Hille und Caroline Holdenried wieder einen bestens einstudierten Synchrontanz und wurden prompt mit Rosen aus dem Publikum belohnt.

Mit „Country Lady“ Eva East wurde dann die Vergangenheit des deutschen Schlagers wieder lebendig, bevor das „Quartett Durcheinander“ erneut auf die Bühne kam und mit „kölsche Leeder“ einen stimmungsvollen Schlusspunkt setzte.

Na dann bis nächstes Jahr, mit drei mol von Hätze

Hasenfeld Alaaf, Heimbach Alaaf, KG Torrausch Alaaf